Bekanntmachung der Steuerbescheide für 2022

Amtliche Bekanntmachung

Für diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage (Messbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung im Jahr 2021 nicht geändert haben, wird durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Absatz 3 Grundsteuergesetz die Grundsteuer und die Müllabfuhrgebühren für das Jahr 2022 in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt. Die Hebesätze der Grundsteuer A und B betragen jeweils unverändert 370 %.

Die Grundsteuer für das Jahr 2022 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundstücks-abgabebescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2022, bzw. Kleinbeträge jeweils am 15. Februar und 15. August 2022 fällig. Bei Jahreszahlern wird die Grundsteuer 2022 in einem Betrag am 1.Juli.2022 fällig.

Die Hundesteuer für das Jahr 2022 ist am 01. Juli 2022 in einer Summe fällig.

Die Vorauszahlungsperioden bei der Gewerbesteuer aus den Bescheiden für das Jahr 2022 sind entsprechend zu den gleichen Hebeterminen wie im Vorjahr zu entrichten.

Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung dieser Festsetzung treten für die Pflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Bei Steuerkonten mit Wasser- und Abwasserperioden wird die nächste Jahresab-rechnung zum 30.06.2022 durchgeführt. Die neuen Abrechnungen erhalten Sie Anfang Juli 2022.


Schwarzenborn, den 04.01.2022


Der Magistrat

Liebermann, Bürgermeister