Aktuelles

_____________________________________________________________



Stellenausschreibung


Der Magistrat der Stadt Schwarzenborn hat die Stelle einer/eines


Verwaltungsfachangestellten

(Bürgerbüro, Einwohnermelde- und Passamt)


unbefristet in Vollzeit (39 Std.) neu zu besetzen.


Die Stadt Schwarzenborn liegt in einer ländlich geprägten Region ca. 12 km entfernt verkehrsgünstig gelegen zur A7, A5 und A4. In der kleinsten Stadt Hessens, die auch Garnisonsstadt für ca. 1.100 Soldaten ist, leben rd. 1.400 Menschen.


Zum Aufgabengebiet dieser Stelle gehören zurzeit Tätigkeiten im Bürgerbüro, hier: Einwohnermeldeamt, Passamt, Ordnungsamt. Darüber hinaus sind Sekretariatsaufgaben sowie Standesamtstätigkeiten gefordert. Aufgrund der Größe der Verwaltung ist eine engagierte, loyale Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und den Kollegen neben den beschriebenen Aufgabenfeldern wesentlich.


Anforderungsprofil:


  • Eine abgeschlossene Verwaltungsausbildung
  • Praktische Erfahrung in den oben genannten Aufgabengebieten
  • Einsatzbereitschaft und kooperatives Arbeiten im Team
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen und Terminen außerhalb der regulären Dienstzeit


Die Vergütung erfolgt nach EG3 den Vorschriften des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD).


Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung unter Wahrung des Leistungsprinzips bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungen mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen sind bis zum 31.07.2018 an den


Magistrat der Stadt Schwarzenborn

Bürgermeister Jürgen Liebermann

Marktplatz 1

34639 Schwarzenborn


zu richten.



____________________________________________________________________



Radioaktive Stoffe


dürfen von unseren Annahmestellen und Schadstoffmobilen nicht angenommen werden. Dazu zählen z.B. auch Gefäße, Gegenstände oder Päckchen, die mit dem Strahlenzeichen oder der Aufschrift "radioaktiv" oder "radioactive" gekennzeichnet sind.
Wenn Sie radioaktive Stoffe entsorgen wollen, wenden Sie sich bitte an das


Regierungspräsidium Kassel, Abteilung III - Umwelt - und Arbeitsschutz

Dezernat 33. 1

Am Alten Stadtschloss 1

34117 Kassel

Tel.: 0561-106-3849


außerhalb der üblichen Dienstzeiten auch an die Feuerwehr oder die Polizei.


___________________________________________________________________


Der TSV 1908 Schwarzenborn e. V. lädt zur diesjährigen Sportwoche vom 26. bis 29. Juli 2018 ein!



Programm:


Donnerstag, 26.07.


18:00 Uhr: 1. Knüllcup — Blitzturnier u. a. mit der Bataillonsmannschaft der Knüll-Kaserne


Freitag, 27.07.


18:00 Uhr: Altherrenturnier


Samstag, 28.07.


14:00 Uhr: Anstoß des ersten Freundschaftsspiels unserer neuen Bambinimannschaft und Familiennachmittag mit tollen Aktionen für Jung und Alt

15:30 Uhr: Fußballgolf mit tollen Preisen

18:30 Uhr: Zumba für Jedermann


Am Abend Dämmerschoppen mit gemütlichem Ausklang


Sonntag, 29.07.


11:00 Uhr: Gottesdienst im Festzelt mit Posaunenchor

12:00 Uhr: Mittagessen

15:00 Uhr: Saisonstart der Kreisoberliga: TSV Schwarzenborn - VfB Schrecksbach


Auf Ihr und Euer Kommen freut sich der Vorstand!


____________________________________________________________


Liebe Altburschen,


dieses Jahr möchten wir gerne mit euch nach Appenfeld auf die Kirmes gehen!


Am Freitag, den 13.07.2018 treffen wir uns um

17.30 Uhr am Nahkauf, um von dort aus nach Appenfeld zu laufen.

In Grebenhagen wird es einen kurzen Zwischenstopp geben.




Wir freuen uns auf Euch und eine tolle Kirmes!!!


Philipp Möller

Burschenschaftsvater

____________________________________________________________



Hof Heß in Grebenhagen an Abwassernetz angeschlossen


Nunmehr ist auch der Hof von Waltraud Heß in Grebenhagen in der Außenlage Richtung Salzberg an das Abwassernetz angeschlossen.



Beim Abnahmetermin am 29. Juni 2018 konnte man die gut ausgeführten Arbeiten abnehmen.

Geringe Ausbesserungsarbeiten sind allerdings noch auszuführen.

Eine neue Wasserleitung wurde vorsorglich bereits in diesem Zuge mitverlegt und kann bei Bedarf angeschlossen werden.




____________________________________________________________

Bericht zur Johannisfeier


Am Sonntag, den 24. Juni 2018 fand die alljährliche Johannisfeier auf dem Knüllköpfchen statt.




Eröffnet wurde die Feier durch den Posaunenchor unter der Leitung von Jonas Liebermann. Anschließend begrüßte der Bürgermeister im Namen der Stadt Schwarzenborn alle Gäste.

Auch Frau Schaller, die Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, sprach ein Grußwort im Namen der Vereinsgemeinschaft aus.

Die Jagdhornbläser KJV Fritzlar-Homberg sorgten für festliche Musik.



Die Kinder der evangelischen Kinderkirche regten die Besucher mit ihren Gedichtsrätseln zum Denken an und Marvin Jung verzauberte die Menge mit dem Lied "Das Gold von Morgen", welches er am Klavier sang. Für alle Auftritte bekamen die Akteure den Applaus, der ihnen zustand.




Bevor die freiwillige Feuerwehr Schwarzenborn den Feuerstoß entzündete, hielt Jagdpächter Johannes Nölke eine sehr nachdenkliche, jedoch anregende Feuerrede. Die gemeinsame Begegnung, das Miteinander gerade auch in Schwarzenborn, welches er als herausragend bezeichnete und die gut funktionierende Vereinsgemeinschaft sind wesentliche Stützen des komunalen Zusammenseins und der große Unterschied zu allen großstädtischen Angeboten.

Die Anonymität der Großstadt und der digitalen Möglichkeiten stehen hier im Gegensatz zum gemeinsamen Miteinander im ländlichen Raum.



Insgesamt war es ein gelungener Abend mit motivierten Teilnehmern und gut über 200 Gästen aus Nah und Fern.



gez.

Jürgen Liebermann

Bürgermeister



_____________________________________________________________________


Lena Itzenhäuser

Fachärztin für

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Eselsweg 1

34639 Schwarzenborn



Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

wir haben unsere Praxis vom


30. Juli 2018 und am 03. August 2018


wegen Urlaub geschlossen.


In dringenden medizinischen Notfällen rufen Sie bitte die ärztliche

Notdienstzentrale 116117 an.

In lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie bitte die 112 an.



Ihre

Praxis Lena Itzenhäuser

und Team


_____________________________________________________________________


Drohnenbelästigung

 

Aufgrund aktueller Vorkommnisse, hier am Wochenende des 29. und 30.06.2018, bitte ich folgende Informationen von allen Bürgerinnen und Bürgern zur Kenntnis zu nehmen.

Etwaige Drohnenflüge (ferngesteuerte Flugobjekte mit Ausstattung einer Kamera) über privaten Grundstücken sind nur mit Zustimmung der Eigentümer erlaubt.

Sollte die Zustimmung dafür nicht vorliegen ist dies zu unterlassen.

Bei Zuwiderhandlung (Belästigung und das Gefühl des Ausspionierens) sollen sich Mitbürgerinnen und Mitbürger direkt an die zuständige Polizeidirektion wenden.


gez.

Jürgen Liebermann
Bürgermeister

_____________________________________________________________________



Informationen zum Baukindergeld und Mieterschutz


Pro Kind will der Staat 1.200€ über insgesamt 10 Jahre zuschießen


- Ab dem Sommer sollen Familien, welche noch keine Immobilie besitzen und die selbst einziehen wollen ein Baukindergeld bekommen

- Es muss sich um einen Neubau oder einen Hauskauf/ Wohnungskauf handeln

- Gewährt werden soll die Unterstützung bis zu einem zu versteuernden Haushaltseinkommen von 75.000 Euro

- Das versteuernde Haushaltseinkommen darf nicht höher als 75.000€ im Jahr sein

- Pro Kind gilt ein Freibetrag von 15.000 Euro

- Bei einer Familie mit einem Kind liegt die Einkommensgrenze bei 90.000€

- Bei einer Familie mit zwei Kindern liegt die Einkommensgrenze bei 105.000€

- Pro Kind will der Staat 1.200€ pro Jahr über insgesamt 10 Jahre zuschießen

- Die Förderung soll rückwirkend für Kaufverträge oder Baugenehmigungen ab dem 01.01.2018 gelten

- Es gilt nur für Familien, welche Kinder unter 18 Jahren haben. Die Familie muss in einem neu erworbenen Wohneigentum leben und die Eltern müssen Kindergeld beziehen oder einen Kinderfreibetrag erhalten.


___________________________________________________________________



Rohrpaket - Hausanschlussleitug


Aus gegebenem Anlass bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger darum, ihre Hausversicherungen auf Aktualität bzw. Leistungsumfang zu überprüfen. Immer wieder kann es aufgrund von Witterung oder Verschleiß dazu kommen, dass im Bereich der Wasserversorgung schadhafte Stellen oder Rohrbrüche entstehen.

Die Wasserversorgungssatzung der Stadt Schwarzenborn regelt in § 25 (1) die Zuständigkeit: "Der Aufwand für die Herstellung, Erneuerung, Veränderung, Unterhaltung oder Beseitigung der Anschlussleitungen ist der Stadt in der tatsächlich e  ntstandenen Höhe zu erstatten. Der Erstattungsanspruch entssteht mit der Fertigstellung der erstattungspflichtigen Maßnahme; er wird einen Monat nach Bekanntgabe des Bescheids fällig." Eine Anschlussleitung ist wie folgt definiert: Leitung von der Versorgungsleitung - beginnend an der Abzweigstelle - bis zur Hauptabsperrvorrichtung hinter der Messeinrichtung einschließlich der Verbindungsstücke zur Versorgungsleitung, Anbohrschellen etc. sowie der in die Anschlussleitung integrierten Absperrschieber.




_____________________________________________________________



Bürgerinnen- und Bürgerbefragung
Elektromobiliätat in der Region Nordhessen


Die Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner erstellen gemeinsam ein Elektromobilitätskonzept.

Wir erfassen dafür unter anderem mögliche Einsatzpotentiale für Elektromobiliät und entwickeln ein Konzept für ein bedarfsgerechtes und flächendeckendes ladeinfrastrukturnetz. Die Förderung der Elektromobilität trägt dazu bei, Mobilität klima-, umwelt- und sozialverträglich auszugestalten.

Mit dieser Befragung möchten wir herausfinden, welche Erfahrungen Sie bisher mit Elektromobilität gesammelt haben und wie Ihre Einstellung zu dem Thema ist. Außerdem soll ermittelt werden, auf welche Art und Weise die Region mobil ist. Diese Befragung dient dazu, Ihre Bedürfnisse als Bürgerinnen und Bürger bei unserem Konzept zu berücksichtigen.

Ihre Antworten werden selbstverständlich anonym und streng vertraulich behandelt. Die Teilnahme an der Umfrage ist bis einschließlich 29.03.2018 möglich.

Zugang zur Umfrage auch über die Website Ihres Landkreises möglich, beispielsweise:

https://www.landkreis-waldeck-frankenberg.de/



________________________________________________________________



KATWARN

Das Kommunale Warn- und Informationssystem für die Bevölkerung


Jetzt neu als Smartphone-App für iOS und Android!

KATWARN ist ein Warnsystem, das nicht nur darüber informiert, dass es eine Gefahr gibt, sondern auch, wie zu handeln ist.

Mit KATWARN erhalten die Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis bei Unglücksfällen (wie z.B. bei Großbränden, Hochwasser, Industrieunfällen oder Extremwetter) per Smartphone-App oder alternativ per SMS und E-Mail direkt und postleitzahlengenau behördliche Warninformationen. Zudem versendet der Deutsche Wetterdienst über die KATWARN-App bundesweit Unwetterwarnungen der höchsten Stufe ("extremes Unwetter") bei Unwetterereignissen mit weiträumigen und extremen Gefahren.


Nutzer der KATWARN-App haben die Möglichkeit, innerhalb aller von KATWARN versorgten Gebiete, wie dem Schwalm-Eder-Kreis, zusätzlich zum aktuellen Standort zwei weitere Postleitzahlen-Gebiete auszuwählen, für die sie Warnungen bekommen möchten. Die Nutzung von KATWARN ist freiwillig und kostenlos.

Die KATWARN-App verfügt über folgende Funktionen:
- Postleizahlenbasierte Warnungen
-Aktive Benachrichtigung (Push-Meldungen) über Gefahrenmeldungen von bis zu drei Gebieten: der aktuelle Standort (="Schutzengel") sowie zwei freiwählbare Orte
-Ausführliche Warntexte
-Sofortige Benachrichtigung beim Betreten eines aktuellen Gefahrenbereichs
-Feedback-Funktion für Rückmeldungen an den APP-Dienstleister

Die KATWARN-App gibt es kostenlos für iPhones (ab Version iOS 5) und Android-Smartphones (ab Version 2.3.3). Für die SMS/E-Mail-Version kann man sich mit einer SMS kostenlos registrieren. Weitere Informationen zur Anmeldung und den ORten, in denen KATWARN bereits in Betrieb ist, unter www.katwarn.de und www.katwarn.de/app.


Anmelden bei KATWARN - SMS bzw. E-Mail


Bürger, die sich bei KATWARN mit einer Postleitzahl angemeldet haben, erhalten bei Gefahrenlage am angegebenen Ort automatisch eine Warnung per SMS beziehungsweise SMS und E-Mail.
Die Anmeldung erfolgt per SMS über die Servicenummer 0163 - 755 88 42 unter Angabe des Stichworts »KATWARN« und der Postleitzahl des Orts.
Über die Servicenummer können nur SMS und keine Sprachanrufe angenommen werden. Die Anmeldung ist nur mit gültigen Postleitzahlen innerhalb des Schwalm-Eder-Kreises möglich.
Sollten Sie Ihren Arbeitsplatz im Schwalm-Eder-Kreis haben, so können Sie auch die Postleitzahl der Arbeitsadresse angeben. Außer dem üblichen SMS-Preis des Mobilfunkanbieters für die Anmeldungs-SMS entstehen keine weiteren Kosten. In Abständen von etwa sechs Monaten wird eine Testwarnung verschickt, bei der die korrekte Funktion des Systems überprüft wird.
Abmelden bei KATWARN
Eine Abmeldung ist jederzeit durch eine SMS mit dem Inhalt »KATWARN AUS« an die oben genannte Service-Nummer möglich. Danach werden keine weiteren Warnungen verschickt.

Wichtige Hinweise:
-KATWARN kann technisch keine 100%-ige Zustellsicherheit der Warnungen gewährleisten. Insbesondere bei Störungen des Mobilfunknetzes, des Internets oder der Stromversorgung ist mit Ausfällen zu rechnen.
-KATWARN ersetzt nicht die lokalen Anweisungen von Behörden, Polizei oder Einsatzkräften in einer Gefahrensituation, diesen sind unbedingt Folge zu leisten.

-Grundsätzlich sind jegliche Gewährleistungs- oder Haftungsansprüche aus der Nutzung von KATWARN ausgeschlossen.

Letzte Änderung: 16.07.2018 11:57 Uhr